Zur StartseiteStartseiteKostenlose Direkthotline zu Musikunterricht zuhause0921 - 78 51 56 41 Infohotline (von Mo.-Fr. 8:30-18:00) Direktkontakt per eMail zum Lerninstitut ArteKontaktformular Faire Preise, entspannte Athmosphäre - Musikunterricht zuhauseFaire Preise ab 59 Euro monatlich

Musikunterricht testen

Vereinbaren Sie jetzt einen
unverbindlichen Probemonat.

Hier klicken.

Kein eigenes Keyboard?


Keyboard

Klavier oder Keyboard? Ist das nicht fast dasselbe Instrument?

Viele stehen vor dieser Frage und sind der Meinung, dass zwischen den beiden Instrumenten kein großer Unterschied besteht. Wenn man sich aber mit einem Keyboard beschäftigt und es einem Klavier gegenüberstellt, ist schnell klar, dass der Unterschied nicht nur darin besteht, dass ein Keyboard elektronisch betrieben wird.

In der Regel verfügt es über 61 Tasten, die ganz anders gewichtet sind als beim Klavier.

Aber sind 61 Tasten nicht zu wenig? Natürlich hat ein Klavier 88 Tasten, dabei muss man aber bedenken, dass dieser Tastenumfang beim Keyboard nicht nötig ist. Hier hat die linke Hand nämlich eine ganz andere Funktion als beim Klavier. Ein Keyboard verfügt über eine Begleitautomatik. Man spielt also mit der linken Hand Akkorde um die rechte Hand zu begleiten. Dazu kommen viele weitere Funktionen, die dem Musiker improvisatorische Freiheiten bieten. Er hat die Möglichkeit, den Rhythmus, die Klangfarbe, das Tempo und viele weitere Begleitelemente einzeln auszuwählen. Den Rest übernimmt die Begleitautomatik.

Jeder Mensch hat seinen eigenen Musikgeschmack. Das Keyboard bietet die Möglichkeit, sich musikalisch frei zu entfalten, egal in welcher Stilrichtung.


Keyboardunterricht

Um Keyboard zu lernen benötigt man, wie bei allen Instrumenten, Motivation, Fleiß und einen guten Lehrer. Beim Keyboardunterricht wird der Schüler sehr früh an die Harmonielehre herangeführt, da er mit der linken Hand Akkorde spielt.

Da jeder Mensch unterschiedliche Fähigkeiten besitzt, ist es nur logisch, dass es auch unterschiedliche Lerntypen gibt. Die Kunst des Unterrichtens besteht darin, die richtige Methode für den jeweiligen Schüler zu finden. Mittlerweile gibt es sehr viele Keyboardschulen (Unterrichtsmaterial und Notenbücher), die dazu beitragen, schon nach den ersten Unterrichtsstunden einen Erfolg zu verspüren. Das Alter spielt dabei keine Rolle!


Preise

Im Handel gibt eine Vielzahl verschiedener Keyboards zur Auswahl.

Keyboards für Anfänger liegen preislich zwischen 80 € - 130 €.

Bei niedrigeren Preisen ist natürlich die Auswahl der Klänge und Rhythmen nicht so umfangreich wie bei hochwertigeren Keyboards. Bei den oben genannten Preisen liegt der Umfang bei ca. 100 – 130 Klangfarben und Rhythmen.

Ein gutes Keyboard sollte auf jeden Fall 61 Tasten und eine Anschlagdynamik haben.

Hochwertigere Keyboards liegen bei ca. 220 € – 400 €.

Diese verfügen über 700 – 800 Rhythmen und 200 – 300 Klangfarben und viele weitere umfangreiche Funktionen.

Zu dem Keyboard benötigt man noch einen Ständer (15€ - 30€) und eine höhenverstellbare Sitzbank (20 € - 50 €) 

Das Keyboard muss nicht neu gekauft werden - man kann gebrauchte Keyboards zu günstigen Preisen kaufen. Einige Musikgeschäfte verleihen auch Keyboards.

Vor der Anschaffung sollte auf jeden Fall ein Fachmann zu Rate gezogen werden: Sei es der Lehrer oder die Berater in einem Fachgeschäft für Musikalien.


Hersteller:

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von Herstellen, einige der bekanntesten sind Casio, Roland und Yamaha.

Bei Fragen senden Sie gerne eine eMail an keyboard-lernenMusik is No Spam(at)musikunterricht-zuhause.de

Gleich selbst Keyboard spielen lernen und Probemonat vereinbaren!