Zur StartseiteStartseiteKostenlose Direkthotline zu Musikunterricht zuhause0921 - 78 51 56 41 Infohotline (von Mo.-Fr. 8:30-18:00) Direktkontakt per eMail zum Lerninstitut ArteKontaktformular Faire Preise, entspannte Athmosphäre - Musikunterricht zuhauseFaire Preise ab 59 Euro monatlich
Anerkannte Bildungseinrichtung § 4 Nr. 21 a) bb) UStG

Musikunterricht testen

Vereinbaren Sie jetzt einen
unverbindlichen Probemonat.

Hier klicken.

Gitarre spielen lernen

Einstiegsalter

Einstiegsalter:

Kinder ab:

spielt keine Rolle,
meist ab 5 Jahren

Erwachsene:
Erwachsene,
Senioren

Instrumentenkosten

Instrumentenkosten:

Anfänger:

ab 80 Euro (furniert)

Fortgeschritten:
ab 200 Euro (Vollholz)

Profi´s:
ab 600 Euro

Geeignet für

Geeignet für:

Einzeln
Solo
Begleitung
Gruppe

Musikrichtungen

Musikrichtungen:

Blues
Country
Flamenco
Folk
Klassisch
Jazz
Metal
Punk
R&B / Funk
Rock / Pop

Keine eigene Gitarre?

Die  Gitarre 

Die  Geschichte  der  Gitarre: 

Schon   im   alten   Griechenland,   im   Mittleralter,   in   der   Renaissance,   aber   auch   im   Barock   waren   gitarrenähnlichen   Zupfinstrumenten   wie   die   Kithara,   die   Laute   oder   die   Vihuela   sehr   beliebt. Die   ersten  Konzertgitarren  von  heutiger  Größe  und  Bauart  entstanden  ab  Mitte  des  19.  Jahrhunderts  in   Spanien.   Die   wohl   wichtigsten   Gitarrenbauer   jener   Epoche   waren   Antonio   de   Torres   und   Gaetano   Guadagnini.  

Die  klassische  Gitarre  besitzt  insgesamt  6  Saiten  (E,  A,  D,  G,  H,  E),  welche  aus  Nylon  bestehen.     Am  Ende  des  Halses  befindet  sich  der  Kopf,  an  dem  das  eine  Ende  der  Saite  an  den  Wirbeln  befestigt   ist.  Der  Sattel  befindet    sich  zwischen  dem  Kopf  und  Halsansatz  und  fixiert  die  Saiten  sicher  über  dem   Griffbrett.   Durch   die   Bundstäbchen   auf   dem   Griffbrett   können   einzelne   Töne   gegriffen   und   gespielt   werden.  Durch  das  Schallloch  im  Resonanzkörper  wird  der  Ton  des  Instruments  verstärkt.  Der  Körper   besteht   zudem   aus   einer   Decke,   der   Zarge   und   dem   Steg.   Am   Steg   wird   das   andere   Ende   der   Saite   befestigt.   Die   klassische   Gitarre   wird   häufig   für   den   Anfängerunterricht   verwendet,   da   die   Nylonsaiten  recht  weich  und  gut  spielbar  sind.  Neben  dem  einfachen  Melodiespiel,  lernt  der  Schüler   zudem  auch  verschiedene  Akkorde  kennen,  um  einfache  Rock‐  und  Popsongs  zu  begleiten.  Später  ist   es   auch   möglich,   auf   die   Stahlsaiten-­   bzw.   Westerngitarre   umzusteigen.   Hier   kann   man   noch   besser   auf  Stilistiken  wie  den  Blues  oder  Country  eingehen.

Unterrichtsinhalte:  

-­  Einübung  der  optimalen  Grundhaltung  für  das  Gitarrenspiel  
­‐  Einführung  in  das  Melodiespiel  und  das  Begleiten  mit  Akkorden  
‐  Verschiedene  Formen  der  Liedbegleitung:  Anschlagsmuster  und  Pickings  
‐  Erarbeitung  von  Lieblingssongs  
‐  Kenntnis  des  gesamten  Griffbretts:  Lage  der  Töne  
‐  Vermittlung  interessanter  Übungskonzepte


Die  E­
Gitarre 

Die  Geschichte  der  EGitarre:

Die   Entwicklung   der   elektrischen   Gitarre   begann   um   1920,   als   man   versuchte   die   Gitarre   für   das   Spielen   in   größeren   Bands   lauter   und   durchsetzungsfähiger   zu   machen.   Im   Jahre   1936   stellte   die   Firma   Gibson,   einer   der   ältesten   und   bekanntesten   US‐amerikanischen   Hersteller   von   Zupfinstrumenten,  die  weltweit  erste  industriell  in  Serie  hergestellte  E‐Gitarre  ES‐150  vor.  Heute  wird   die  E-‐Gitarre  in  verschiedenen  Stilistiken  wie  z.B.  im  Rock,  Pop,  Jazz  oder  Blues  verwendet.

Bau  der  EGitarre: 

Die   E-Gitarre   besitzt   insgesamt   6   Saiten   (E,A,D,G,H,E),   welche   allerdings   wegen   der   elektromagnetischen   Tonabnehmer   aus   Stahldraht   bestehen.   Am   Ende   des   Halses   befindet   sich   der   Kopf,  an  dem  das  eine  Ende  der  Saite  an  den  Wirbeln  befestigt  ist.  Der  Sattel  befindet    sich  zwischen   dem  Kopf  und  Halsansatz  und  fixiert  die  Saiten  sicher  über  dem  Griffbrett.  Durch  die  Bundstäbchen   auf   dem   Griffbrett   können   einzelne   Töne   gegriffen   und   gespielt   werden.   Der   Korpus   der   E‐Gitarre   besteht   meist   aus      massivem   Holz   und   wird   des   Öfteren   durch   ein   Schlagbrett   abgedeckt.   Am   Steg   wird   das   andere   Ende   der   Saiten   befestigt.   Die   Saitenschwingung   der   Gitarre   wird   durch   die   elektromagnetischen  Tonabnehmer,  auch  Pick‐up  genannt,  verstärkt.  Durch  den  Volume‐  und  Tone­‐ Regler  können  Lautstärke  und  bestimmte  Klangfarben  eingestellt  werden. 

Unterrichtsinhalte:  

‐  Einübung  der  optimalen  Grundhaltung  für  das E-­Gitarrenspiel  
‐  Einführung  verschiedener  Plektrumtechniken  
‐  Rhythmus-­  und  Leadgitarre    
‐  Akkorde  und  Skalen 
‐  Erarbeitung  von  Lieblingssong  
‐  Vermittlung  interessanter  Übungskonzepte 


Hersteller:

Populäre Gitarrenhersteller sind unter anderem Fender, Gibson, Höfner und Ovation.

Bei Fragen senden Sie gerne eine eMail an gitarre-lernenMusik is No Spam(at)musikunterricht-zuhause.de

Gitarre in entspannter Athmospühäre lernen
Musikunterricht für jedes Alter

Gleich selbst Gitarre spielen lernen und Probemonat vereinbaren!